Deutsche Gesellschaft für Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

Tuina

Chinesische Manuelle Therapie

Die Tuinabehandlung wirkt durch die Beeinflussung von Reizpunkten, Muskeln und Bindegewebe, also vor Allem durch die Auslösung von Reflexen. Sie zählt neben Akupunktur, Moxibustion und Stromapplikation zur „äußeren Therapie“. Viele Befunde deuten darauf hin, dass sich das ganze System der Leitbahntheorie möglicherweise aus Tastbefunden bei dieser Massageform entwickelt hat.

Bei der Tuina werden mit den Händen sehr spezifische Techniken angewendet, die den eingedrungenen Agenzien entgegenwirken und die lokalen körperlichen Gegebenheiten (Empfindlichkeit der Region, Konstitution des Patienten, Leitbahnverhältnisse) berücksichtigen. Bei der Tuina ist das Prinzip der Dreiphasigkeit von besonderer Bedeutung.

Tuina Ausbildung

Tuina wirkt oftmals viel intensiver und anhaltender als die Akupunktur, ist aber in Deutschland noch weitgehend unbekannt. Es können die 4 technischen Hauptkomponenten kombiniert werden:

Druck

Vibration

Bewegung auf dem Gewebe

– mit der Sonderform des ergreifenden Kneifens (Druck, Zug, Bewegung)

Diese Komponenten der Tuina haben im Kontext der chinesischen Medizintheorie bestimmte physiologische Wirkungen, die in der Ausbildung der DGTCM erstmals logisch erklärt werden und somit sehr wirkungsvoll eingesetzt werden können.
Die Ausbildung in Chinesischer Manueller Therapie richtet sich vorrangig an Ärzte, die ihre Behandlungsmöglichkeiten durch manuelle Techniken der Chinesischen Medizin erweitern wollen. Ferner richtet sie sich an Therapeuten des medizinischen Berufsfeldes (Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Masseure, Medizinische Bademeister und Logopäden), die sich mit fachkundigen Händen in ein neues, in sich theoretisch und praktisch abgeschlossenes System, die Chinesische Medizin, einarbeiten wollen.

Tuina 1

Grundlagen
[16 Unterrichtseinheiten]

Theoretische und Praktische Grundlagen der Tuina-Therapie

Tuina 2

Obere Extremitäten
[16 Unterrichtseinheiten]

Leitbahn Beziehung
Behandlungstechnik nach Palpationsbefund
Quick-Fix

Tuina 3

Untere Extremitäten
[16 Unterrichtseinheiten]

Leitbahn Beziehung
Behandlungstechnik nach Palpationsbefund
Quick-Fix
Therapie der unteren Extremität

Tuina 4

Rücken
[16 Unterrichtseinheiten]

Leitbahn Beziehung
Shu-Punkte
Behandlungstechnik nach Palpationsbefund
Therapie des Rückens Behandlungskonzepte für die wichtigsten Beschwerden

Tuina 5

Rheuma
[16 Unterrichtseinheiten]

  • Arthrose & Rheumatologie
  • Leitbahn Beziehung
  • Behandlungstechnik nach Palpationsbefund

Behandlungskonzepte für die wichtigsten Beschwerden

Tuina 6

Kinder
[16 Unterrichtseinheiten]

  • Kinderheilkunde: Pädiatrische Tuina

Behandlungskonzepte für die wichtigsten Beschwerden

Tuina 7

Neurologie
[16 Unterrichtseinheiten]

  • Leitbahn Beziehung
  • Behandlungstechnik nach Palpationsbefund

Behandlungskonzepte für die wichtigsten Beschwerden

Tuina 8

Gynäkologie
[16 Unterrichtseinheiten]

  • Gynäkologie und Herz- Kreislauf
  • Leitbahn Beziehung
  • Behandlungstechnik nach Palpationsbefund

Behandlungskonzepte für die wichtigsten Beschwerden

Es macht nur Sinn, alle 8 aufeinander aufbauenden Tuina-Module zu absolvieren. Als Minimalgrundlage sollten die ersten beiden Wochenenden absolviert werden, um an späteren Wochenenden folgen zu können. Wenn jemand an einem der weiteren Wochenenden verhindert sein sollte, kann er dieses im darauffolgenden Jahr nachholen. Erst, wenn alle “Scheine”, also Teilnahmen an allen Wochenenden vorliegen, kann die Prüfung durchgeführt und das Zertifikat ausgegeben werden.

Kursangebot

Bundleangebot